Unterstützung

FUTTER

Hochwertige Ernährung ist ein fixer Bestandteil für die Erhaltung der Gesundheit.

Unsere Hunde bevorzugen grundsätzlich Trockenfutter (Happy Dog, REMUS) als Hauptmahlzeit.

Natürlich freuen sie sich auch über Leckerlis in Form von kleinen Snacks (Biscroks, Frolic).

Die gute Hundeschule

Woran erkenne ich eine gute Hundeschule bzw. einen guten Hundetrainer?

Eine gute Hundeschule erkennt man in jedem Fall daran, dass Hunde unangeleint Kontakt haben dürfen – egal welchen Alters. Weiters finden Übungen nicht ausschließlich am Hundeplatz bzw. in nachgestellten Situationen am Parkplatz daneben statt, sondern in realen Alltagssituationen.

Da „Hundeexperten“ mittlerweile an beinahe jeder Ecke wie Pilze aus dem Boden schießen und auch Diplome oder Urkunden von besuchten Weiterbildungen keinerlei Aussagekraft über das Verständnis der Inhalte und/oder die praktische Umsetzung haben, empfiehlt es sich, den Hundetrainer mit seinem (oder im Optimalfall seinen) Hund(en) bei einem Spaziergang auf einem Radweg mit Sozialkontakt und kontrolliertem Freilauf zu begleiten. Bei einem eventuellen Kaffee im Lokal – natürlich mit den Hunden – geht der Trainer auch auf die „bedeutungsloseste“ Frage zum Thema Hund detailliert und geduldig ein. Das Bild, das sich ergeben sollte, ist ein entspanntes Miteinander und sollte auch Ihnen ein Gefühl der Sicherheit, Geborgenheit und des Verstandenwerdens geben.

Kontraproduktiv sind ständige Ausflüchte und Ausreden, warum etwas nicht funktioniert, eine angespannte Atmosphäre und ständiges Herumkommandieren. Und da niemand, der heutzutage professionell mit Hunden arbeitet, allein allwissend ist, muss er sein Wissen irgendwoher beziehen => von möglichst verschiedenen Blickwinkeln aus der Wissenschaft. Bleiben Sie bitte skeptisch und trauen Sie sich alles zu hinterfragen – das sind Sie Ihrem Hund schuldig!